Kävels Platt in Italien

Schon öfter habe ich darüber berichtet, dass kävels-platt.de offenbar in ganz Deutschland gelesen wird. Das allein finde ich schon erstaunlich. Neulich schrieb mir aber ein Italiener aus Sizilien Folgendes:

„Vor ein paar Jahren habe ich mich – als Postdoktoralstipendiat an der Uni in Catania – der Erforschung der niederrheinischen (genauer “kleverländischen”) Dialekte beiderseits der deutsch-niederländischen Staatsgrenze gewidmet und eine Menge Mundartproben (Gedichte, Erzählungen, Anekdoten, Schnurren, Sprichwörter, Wörterbucher u.s.w.) dazu gesammelt.

Obwohl ich zur Zeit Lehrer bin, habe ich mich großes Interesse für die niederrheinische Mundartliteratur bewahrt und verbringe immer noch ein paar frohe Stunden meiner Freizeit mit dem Lesen der humorvollen “Döntjes” von Theodor Bergmann, Gerhard und Peter Martens, Jupp Tenhaef und vielen anderen Mundartautoren.“

Wat sacht man dazu?! Da bisse platt, wa? 😉

Alemannische Fasnet

Erneut ein Text von Johannes Derks – auch diesmal wieder passend zur Jahreszeit. 😉

Ek hepp mej en roje Pappnös maoke loate
on sin ganz dorbej, moar ek pass nit int Beld.
Hier danzen Bäre on Häkkse op de Stroate,
bej de Schwaobe, wor Karneval neks geld.

„Narri Narro“

Gen Waoges faohre, man sütt bloss Fratze‘
on nimmes schmett Kamelle onder ons Lüj.
Alle teglikk, met Bässem of met Bärentatze,
sprenge rattendoll on sej worren et nit müj.

„Narri Narro“

Die Maske sin üt Holt geschneje on bemoalt
on üt Haowerstroij geflochte sin öhr Schuhn.
Sej häwen bonte Düwels üt de Höll gehoalt,
man meant, sej wellen ons neks Gujes dun.

„Narri Narro“

Et geft ok lieve Narre met frindleke Gesechter,
sej strähle die Mensse on die kleijne Blaoge.
Lachende Maske make Spökes noch lechter,
so kosse wej im Läwe noch mehr verdraoge.

„Narri Narro“

Aff Drijkönnenge worren de Masken afgestüvt,
‚Narrensamen’ wörd op de Märtplätz gedöpt.
Laoter es Plecht, dat hen die ‚Häxabrühe’ prüft,
bevör hen met de Häkkse op de Stroate löppt.

„Narri Narro“

Jede Schwoabestadt met Fasnet – Tradition
hät andere Maske, Kleer on en äge Narreläwe.
Sej verärwe sich dökk van Vader op de Sohn;
strenge Regele worre doarbej metgegäwe.

„Narri Narro“

Fasteloawend es aktuell on spiegelt onsen Tid,
völ Spass an de Freud on segge wat man denkt.
Dat verlehrt gej noots, wenn gej van Käwele sitt
on aff än tuw van Thüss on Heimat sengt.

„Helau“