Ganz Deutschland mag Kävels Platt, Teil II

Am 1. März 09 habe ich eine Übersicht der deutschlandweiten Zugriffe auf www.kävelsplatt.de veröffentlicht. So sah das damals aus:

deutschlandkarte_010309

Heute habe ich noch mal einen Blick in die Statistik geworfen und erfreulicherweise festgestellt, dass noch mehr Leser aus der ganzen Republik dazugekommen sind. Das ist der heutige Stand:

Deutschlandkarte_210909

An dieser Stelle also mal: Vielen Dank an alle Leser! 🙂

Dat gej’t waett (Johannes Derks)

Kom benne, wej motten nit hier bütte stohn,
ek kos ons gau aen Taesske Koffie maoke.
En Ürke haej Tid – dann köj’a waer gohn –
on wej koenne öwer det on dat quaoke.

Wej sün ons völ’ste saelde, denk ek maej,
wej kossen ons doch hier on dor es traeffe.
Op de Dür allean, dat woar doch schaej,
on bej den Aerbejt blos knojen on kaeffe.

Ek freu’ mej ömmer, wenn ek ow es sünn,
woröm dat so es, kann ek ow nit saegge.
Staendig denk ek aen ow, egaol wat ek dün,
dat mot doch waell aen ow Waese legge.

Dat häw ek ow al laenger es saegge welle
– man es doch ok söns nit so ärg verlaege –
gej soelt et weate bevör et de Lüj vertaelle
on ek hoap doch, gej hät nex dorgaege.

Et es ken Wonder dat ek so blijgemut sin,
wat gej weate mot es gesagg van mej
on wat anders fällt mej so gau ok nit in.
Aewel saegg doch, wat denkt dann gej?

Kävels Platt weltweit

Kürzlich schrieb mir eine gebürtige Kevelaererin, die mittlerweile in Berlin wohnt, dass sie mit ihrer Familie jedes Jahr am St.Martinstag „Wor hör ek thüss“ singt – und diesen Brauch selbst in den Zeiten pflegte, als die Familie im fernen Kanada lebte. Es freut mich zu hören, dass das Kävels Platt so noch lebendig gehalten wird!

Haben Sie vielleicht Ähnliches zu berichten? Ich würde mich freuen, davon zu hören! 🙂